Chronik

15.02.2013

Ehrung unseres Chorleiters

Vom Bund Deutscher Chorverbände BDC wurde am 15. Fehruar 2013 unserem Chorleiter Uwe Ungerer der Titel Chordirektor BDC verliehen. Damit wurde ihm die höchste Auszeichnung für hochrangige, kreative Chorarbeit an der Basis über mehrere Jahrzehnte zuteil, die ein Chorleiter von Amateurchören erhalten kann. Bei einem Festakt in der „Meistersingerhalle“ in Mainstockheim wurde ihm die entsprechende Urkunde von Vorsitzenden des BDC Simon Pickel überreicht. Uwes Chöre - Der Kinder- und Jugendchor Young Harmony, die Sangesfreunde Mainstockheim, das Männerensemble con brio, der MGV Fröhstockheim, der MGV Remlingen und der Konzertchor Chorason - haben bei dieser Feierlichkeit einen Querschnitt durch das chorische Schaffen unseres Chorleiters dargeboten.

zum Bericht von Ehrenabend


08.11.2012

Am 08.11.2012 Machte der Bayerische Rundfunk und das Bayerische Fernsehen Aufnahmen während unserer Chorprobe mit Interwies. Anlass hierfür war die zusammenarbeit unserers Chorleiters Uwe Ungerer mit dem fränkischen Kabarettisten Michl Müller. Uwe Ungerer hatte 5 Lieder von Michl Müller als Chorsatz arrangiert. Aus diesem Grund wurden vom Bayerische Rundfunk und dem Bayerische Fernsehen Beiträge gemacht

  

zum Bericht von den Aufnahmen
 


07.02.2010

Am 07.02.201 beteiligte sich der MGV am Benefizkonzert zu Gunsten der Aktion für "Blumenau" - Freundschaft verpflichtet (Flutkatastrophe) das von der Gemeinde zum Abschluss der Hilfeaktion veranstaltet wurde. Zusammen mit dem Jugendchor Mainstockheim und der Winzerkapelle Rödelsee gaben wir diesem Anlass einen gelungenen Rahmen.

  

zum Bericht vom Konzert
 


09.04.2005

Am 09.04.2005 veranstalteten wir im Saale der Familie Luntz einen  Liederabend mit Ehrungen. Als Gäste durften wir den Männergesangverein Mainbernheim, den Männergesangverein Mainstockheim und den Gemischten Chor Mainstockheim begrüßen.

 

 

zum Bericht vom Abend
 


14.09.2004

Uwe Ungerer wird neuer Chorleiter.

Nachdem Uwe Ungerer bereits am 24.06.2004 eine Chorprobe leitete, bei der wir uns gegenseitig kennen lernen konnten, war der gesamte Chor davon überzeugt, mit Uwe Ungerer den richtigen Mann für den Posten des Chorleiters gefunden zu haben.
Im Anschluss an die Sommerpause trat er seinen Posten an. Wir freuen uns auf eine hoffentlich lange Zeit unter seiner Leitung.

Zur Peron

Uwe Ungerer, geb. 1969 in Fürth, war während seiner Schulzeit Mitglied des Windsbacher Knabenchores. Sein kompositorisches Talent wurde durch zwei Preise beim Kompositionswettbewerb "Jeaunesses Musicales" auf Bundesebene gewürdigt. Er war 1987 Gründungmitglied des Gesangsquintett "Fortissimo", mit dem er schon zu Schulzeiten eine CD aufnahm.
Er war 1987 Gründungsmitglied des Gesangsquintett Fortissimo, mit dem er schon zu Schulzeiten eine CD aufnahm. Er studierte Schulmusik an der Hochschule für Musik Würzburg (Gesang, Chorleitung). Seit 1996 wirkt Uwe Ungerer als Chorleiter, Komponist, Instrumentallehrer, Sänger und Instrumentalist. Er war u.a. Kreisjugendchorleiter im Sängerkreis Würzburg und ist Chorleitungs-Assistent im Amadeuschor Neuendettelsau.
Darüber hinaus leitet er den Konzertchor Chorason in Mainstockheim, den er 2007 gründete. Seine Kompositionen werden regelmäßig aufgeführt (z.B. Musicals für Kinder- und Jugendchor). Als Ensemblesänger wirkt er beim Dufay-Ensemble Nürnberg mit. Als Bariton ist er in geistlichen Konzerten zu hören. Von 1992 bis 1996 war er Keyboarder in der Band "Extratracks", mit der er ein Album produzierte und einige anspruchsvolle Keyboardmusiken kreierte.


16.01.2003

Unser Sangesbruder Rudi Siart trat nach 20 Jahren als 1. Vorstand zurück. Neuer 1. Vorstand wurde Peter Hirschberger.
Für seinen lanjährigen Einsatz für den Verein, insbesondere in der Zeit in der er als 1. Vorstand die Geschicke des Vereins bestimmte, wurde er zum Eherenvorstand ernannt.  


2002

Nach der Sommerpause 2002 ging unser Chorleiter Rudolf Weydt in den lange zuvor angekündigten und wohl verdienten Ruhestand. Sein Sohn Michael Weydt trat übergangslos in die Fußstapfen seines Vaters und übernahm die Leitung des Chores.
 


21.06.1998

Am 21.06.1998 feierten wir unser 75jähriges Gründungfest. Wir trafen uns früh zu einem Festgottesdienst und danach zum Frühschoppen am Kirchplatz. Am Nachmittag gestalteten wir unter anderem mit 3 Gastchören einen Liedernachmittag mit alten und neuen Liedvorträgen.
 







1993

Unser Vereinslokal bei Gerda und Gerhard Döblinger wurde leider geschlossen. Der Verein bekam von der Gemeinde die „Alte Schule“ zur Verfügung gestellt. Dies wird jetzt als Chorraum vom Verein genutzt. Außerdem betreibt der Verein diese ehrenamtlich als öffentliche Gaststätte.

Am 27.01.1994 konnten wir dann unsere erste Chorprobe in der umgebauten "alten Schule" abhalten. Der Schiftführer schrieb an diesem Tag folgendes in das Protokollbuch.  


13.03.1993

Am 13.03.1993 feierten wir unser 70 jähriges bestehen mit den Chören aus der Siedlung und aus Kleinlangheim.
 


1988

Nach 22 Jahren als 1. Vorstand tritt Mathias Mahr von diesem Amt zurück. Dieser wurde wenig später bei einem unserer Liederabende zum Ehrenvorstand ernannt. Unser Sangesbruder Rudi Siart übernahm von da an die Führung unseres Vereins.
 


1983

Mit einen Kommerzabend wurde unser 60jähriges Vereinsleben gefeiert.
 


1973

Der MGV feiert sein 50jähriges Gründungsfest, das mit Ehrungen und einem Gruppensängerfest gebührend gefeiert wurde.
 


1966

Der 1. Vorstand Bernhard Döblinger trat nach 20 Jahren zurück. Mathias Mahr wurde als neuer Vorsitzender gewählt.
 


1956

Der Chorleiter und Hauptlehrer Herr Koslar trat in den Ruhestand. Der junge Lehrer Rudolf Weydt übernahm das Amt des Chorleiters.
 


Juli 1953

Im Juli 1953 wurde das 30jährige Gründungsfest mit Fahnenweihe ganz groß geschrieben. Die neue Vereinsfahne wurde von Richard Rother entworfen. Erstmals traten bei diesem Fest, anstelle von Einzelvorträgen, Gruppenchöre auf.






1946

Auf Initiative von Herrn und Frau Rother begann man nach den schweren Jahren des 2. Weltkrieges wieder mit den Singstunden. Es musste ein Antrag für die Wiedergründung des MGV bei der Militärregierung der US-Streitkräfte in Kitzingen gestellt werden. Der damalige 1. Vorstand Bernhard Döblinger stand lange Zeit in einen regen und schwierigen Schriftverkehr zwecks Wiedergründung mit der Militärregierung.
 


1936

Aufgrund der Wirren des 3. Reichs und des 2. Weltkrieges kam der Chor für fast 10 Jahre zum Erliegen.
 


1930

Lehrer Rank übernimmt die Chorleitung.
 


1923








Aus diesem Verein entstand 1923 der MGV. Maßgeblich am Aufbau des Chores war der Bildhauer Richard Rother und seine Ehefrau Sieglinde, die den Verein bis 1924 leitete. Anschließend übernahm bis 1930 der Lehrer Hahn die Chorleitung.


Frohe Weinrunde, Richard Rother.


1922

Im Jahre 1922 fanden sich Frauen und Mädchen zusammen um das fränkische Liedgut zu pflegen. Dies war damals den meisten Männern ein Dorn im Auge und sie gründeten sie wenig später einen Männer- und Burschenverein.
 

Männergesangverein Fröhstockheim - Richard-Rother-Str. 5 - 97348 Rödelsee / Fröhstockheim